Artikel

Automatisches Umschalten des Tastaturlayouts je Programm am Mac

Wer ab und zu ein anderes Tastaturlayout braucht, sei es um zu Coden oder auch nur um die rechteckigen Klammern für Photoshop oder sonstige Programme zu benutzen, kennt das Problem:
Es wäre schön, wenn sich beim öffnen des Programms automatisch das Tastaturlayout auf Englisch umstellen würde. Und dann natürlich beim Verlassen wieder zurück auf die Standardtastatur!

Es gibt dafür tatsächlich mindestens zwei Lösungen:

GhostSKB bewältigt nur diese eine Aufgabe. Liegt in der Menüzeile und lässt eine Einstellung je Programm zu. Wenn man also wieder zurück zum Standardlayout möchte, muss man fast alle Programme die man benutzt konfigurieren und ihnen das Standardlayout zuordnen. Das ist wenig elegant. Wer aber die restlichen Funktionen von Keyboard Maestro nicht benötigt, ist mit den 5,49€ günstiger bei Ghost SKB aufgehoben.

Keyboard Maestro dagegen haben viele vermutlich sowieso in Benutzung, wenn nicht lohnt es sich mal einen genaueren Blick zu riskieren. Hier lässt sich das ganze etwas eleganter lösen, denn ein Wechsel zurück zum Standardlayout beim Wechsel zu einem anderen Programm lässt sich hier konfigurieren. Dadurch ist die Einstellung mit zwei kleinen Macros erledigt:
Man legt ein neues Macro an. Triggered mit dem Programm für das man das andere Layout benötigt. Setzt das ganze auf Activates und als Action wählt man Set keyboard layout to „British“ (das entsprechende Layout muss natürlich in den Systemeinstellungen des Macs aktiviert sein!).
Um nun das ganze auch wieder auf das Standardlayout zurückzusetzen sobald das Programm nicht mehr genutzt wird, macht man folgendes:
Neues Macro, Triggered mit dem selben Programm, dann Deactivates und wählt als Action Set keyboard layout to „German“.
Und voilà schon funktioniert es automatisch.
Sollte man mehrere Programme mit diesem anderen Layout benutzen, so lassen sich in den beiden Macros auch mehrere Programme als Trigger eintragen!

Keyboard Mestro ist allerdings etwas teuerer (aktuell ca. 38€), dafür kann es aber auch noch viel viel mehr…

Artikel

Genialer Support: Yummy FTP und FTPS unter PureFTPd

Ich nutze schon relativ lange Yummy FTP für alle meine Arbeiten an meinen Servern.
Ich mag seine Features und es hat mich bisher nicht im Stich gelassen.
Vor allem aber mag ich das Verhalten beim Upload vieler Dateien: Es wird detailliert angezeigt mit welcher Geschwindigkeit der Upload erfolgt und wie lange es bei dieser Geschwindigkeit dauern wird bis der Upload abgeschlossen ist. So etwas sucht man bei anderen Mac FTP-Clients meist vergebens.

Nach einem Wechsel meines Servers und einem damit einhergehenden Wechsel von Plesk zu ISPConfig hatte ich das Problem, dass ich mich nicht mehr mit Yummy auf dem FTP-Server einloggen konnte. Auch andere FTP-Clients hatten Probleme. Ursache ist PureFTPd in Verbindung mit FTPS und hier anscheinend die Verwendung von TLS v1.2.
Nur Cyberduck konnte ohne Probleme verbinden und nach langem Ausprobieren aller Optionen auch Transmit (hier kann man in den Einstellungen unter Erweitert –> erweiterte Serviereinstellungen die TLS V1.2-Verschlüsselung einschalten).
Leider mag ich beide Programme nicht sonderlich, da die Upload-Anzeigen nicht meinen Vorstellungen entsprechen.

Also habe ich mich an den Support von Yummy FTP gewendet. Nach einigen Mails und einem Test-Account auf meinem Server konnte Jason (der Mann vom Support) das Problem eingrenzen.
Leider war ein schneller Fix nicht möglich, aber er versprach sich darum zu kümmern.
Nach 2 Monaten bekam ich heute eine Mail und nach einem weiteren Testlauf auf meinem Server war sicher, dass die neue Beta mein Login-Problem fixt.

Ich erhielt ein paar Stunden später auch einen Download-Link für die aktuelle Beta-Version und siehe da, alles funktioniert wie erwartet.

Wer also auch das Problem hat mit FTPS auf einem PureFTPd Server und Yummy FTP, der kann sich auf die nächste Version von Yummy FTP freuen. Der Support hat mir versprochen, dass der Fix in der nächsten Version enthalten sein wird und dass wir darauf nicht mehr allzu lange warten müssen!

Alles in Allem bin ich begeistert von diesem genialen Support und frage mich, warum ist das nicht immer und überall so!?!

Artikel

Audiokanal rechts und links vertauschen am Mac

Was wie eine sinnlose Idee klingt, kann in manchen Fällen doch die einzige Lösung sein!

Hier meine Situation:

Ich habe ein Paar Teufel Concept B20 MK2 neben meinem Monitor stehen. Hinter dem Tisch an der Wand ist meine Fritzbox 7490 befestigt. Diese wird auch als DECT-Basis genutzt. Die entsprechenden Funksignale werden leider in den Boxen verstärkt und diese Brummen so munter vor sich hin. Ein unhaltbarer Zustand. Der Versuch die Fritzbox weiter von den Boxen zu entfernen scheiterte an der DECT Leistung: ich konnte nicht mehr überall in der Wohnung telefonieren…
Ich habe festgestellt, dass es ausreicht die linke und die rechte Box zu tauschen (in der rechten Box sitzt der Verstärker). Leider ist dann eben auch das rechte und das linke Signal vertauscht.

Die Lösung:

Audio-Midi-Setup öffnen dort den entsprechenden Ausgang wählen (bei mir Ausgang (integriert)), auf Lautsprecher konfigurieren klicken und dort die Kanäle für links und rechts tauschen (also 2-links und 1-rechts). Schon ist das Problem gelöst! 🙂

Artikel

Endlich: Fastmail hat offiziell CardDAV

Nur als kurzes Update: Ja, ich bin immer noch sehr zufrieden mit Fastmail.
Und seit heute gibt es offiziell CardDAV für alle Benutzer, die mindestens einen Full Account haben!

Damit haben sich alle meine Wünsche an einen Mail-Dienst erfüllt!
… obwohl…
Ende zu Ende Verschlüsselung für die Breite Masse wäre gut, am besten auf Basis von PGP! (Nachdem jetzt Web.de und GMX PGP implementiert haben könnte das glatt was werden in Deutschland!)