OnlineTVRecorder und AppleTV

Ich nutze jetzt seit vielen Jahren den TV-Aufnahme-Dienst OnlineTVRecorder mit mehr oder weniger viel Erfolg. Aber jetzt habe ich endlich die ultimative Lösung für den Mac gefunden!

UPDATE: Wenn SuperOTR nicht mehr decodieren will hilft dieser Artikel!

Zuerst mal eine kurze Aufzählung der Probleme, die mit dem Dienst zusammenhängen:

  1. OnlineTVRecorder (im folgenden Text OTR) ist in der kostenlosen Variante recht nervig, man muss immer Werbungen klicken um genug Punkte zu sammeln, so dass man genug Rechte hat, um die einzelnen Funktionen des Dienstes zu nutzen.
  2. Die Downloads erfolgen entweder direkt über OTR, was noch mehr Punkte erfordert, oder über Mirrorserver, die meistens überlastet sind.
  3. Die drei Formate, die von OTR bereitgestellt werden sind all nicht wirklich gut geeignet für Standalone-Player wie z.b AppleTV oder WD TV.
  4. Ist das dekodieren der .otrkey-Files zusätzliche Arbeit, die bei anderen Anbietern wie SaveTV entfällt.

Mein größtes Problem war aber definitiv das verwendete Format. Auf keinem der von mir getesteten Player (u.a. PopcornHour A100, WD TV live und AppleTV) lief das, qualitativ zu bevorzugende, HQ-Format ohne vorheriges Umwandeln in ein anderes Format.

Aber der Reihe nach, ich erkläre jetzt ausführlich, wie ich die einzelnen Probleme gelöst habe:

  1. Es gibt einen Premium-Status. Dieser kostet 60 Punkte pro Monat. Diese muss man glücklicherweise nicht unbedingt zusammenklicken, sondern man kann die Punkte auch kaufen. 1 Punkt entspricht zur Zeit 1 Euro-Cent. Bei der Einzahlung fallen aber je nach Zahlungsart nochmals gebühren an. Man könnte also von einem Monatspreis von etwa 1 € sprechen, was im Vergleich mit anderen Anbietern wirklich spottbillig ist. Leider ist die Oberfläche von OTR sehr unübersichtlich und nicht gerade intuitiv zu bedienen. Wenn man sich aber mal durchgeklickt hat und die automatische Erweiterung des Premiumstatus eingeschaltet hat, braucht man die Oberfläche von OTR eigentlich nicht mehr. Denn zu den genialen Vorteilen des Premium-Daseins ist, das man Wish-Lists einstellen kann. Diese ermöglichen die automatische Aufnahme von bestimmten Sendungen ohne sie programmieren zu müssen. Und dazu gehört auch eine „Wish-List All“. Diese nimmt einfach alles auf. Damit hat man dann die Berechtigung alles, was einen interessiert einfach herunter zu laden und zu dekodieren. Auch Sendungen die schon einige Zeit zurückliegen. Man muss sie nur auf einem Mirrorserver finden. Und damit kommen wir zu Punkt 2…
  2. Den direkten Download auf OTR habe ich nie benutzt. Dazu kann ich nichts sagen. Ich verwende otrkeyfinder um die Sendungen zu finden, oder mich von deren Top-Listen inspirieren zu lassen. Dort findet man zu jeder Sendung verschiedene Mirrorserver mit einer Geschwindigkeits-Wertung. Ich verwende immer die HQ-Aufzeichnungen und suche mir dann einen Server. Hier kann man leider keine Empfehlungen geben, da die Qualität der verfügbaren Server stark schwankt. Leider kommt auch hier jede Menge nervige Werbung zum Einsatz. Aber wenn man etwas kostenlos in Anspruch nehmen will, so muss man Werbung erdulden. Ich habe mich inzwischen dazu durchgerungen an einen Mirrorserver meiner Wahl (im Moment Otr-files.de) eine kleine Spende zu überweisen die mir 1-2 Monate Werbungs- und Wartelistenfreien download ermöglichen. Dieser Service kostet mich einen weiteren Euro im Monat, womit wir bei insgesamt 2 € im Monat liegen. Immer noch viel günstiger als die Mitbewerber…
  3. Und hier sind wir beim größten Problem des Systems. Keines der drei bzw. vier Formate (HQ, AVI, MP4 und bei entsprechenden Sendern HD) ist wirklich toll für die Standalone-Player die man per Netzwerk direkt an den Fernseher anschließt. Das AVI-Format ist an einem größeren Fernseher aufgrund schlechter Kodierungsqualität kein Augenschmaus. Das MP4-Format scheint hauptsächlich für kleine Geräte, wie Handys geeignet zu sein, da hier die Auflösung sehr niedrig ist. Bleibt also nur das HQ-Format, das für die Sendungen die oft programmiert wurden zur Verfügung steht. Hierbei wird für das Video H.264 verwendet und für Audio MP3. Das können die neueren Player eigentlich alle abspielen, leider legt OTR diese Teile in einem AVI-Kontainer ab. Dieser ist dafür aber nicht wirklich vorgesehen. Hier wäre ein MKV-Kontainer oder ein MP4 sinnvoller. Aber auch der MKV-Kontainer ist für die AppleTV nicht abspielbar. Jetzt haben wir das Problem, dass die AppleTV zwar das H.264 abspielen könnte, wenn es im richtigen Kontainer läge, aber die MP3-Komponente ist hier ungeeignet. Hier wird ein AAC erwartet. Kurz gesagt, AppleTV möchte ein MP4 mit H.264 und AAC. Das hieß bisher immer umkodieren, was ewig dauert (je nach CPU ca. 1-2 Stunden für einen Kinofilm), und das obwohl das Video im richtigen Format vorliegt. Das war inakzeptabel für mich. Ich wollte eine schnelle Lösung. Über einen (auch nicht wirklich befriedigenden) Ausflug über Jailbreak und ATV(black) habe ich zwar Lösungen gefunden, die aber leider auch nicht immer funktionierten. Weitere Lösungsansätze gehen über mkvtoolnix und Subler, bzw avidemux, sind aber auch vergleichsweise umständlich. Jetzt habe ich endlich eine Lösung gefunden die ganz einfach funktioniert: SuperOTR. Leider erst ab der neuesten Beta-Version die man aktuell hier mit der Versionsnummer 0.9.6.0b75 findet. Hier kann man endlich einen Link zu einem otrkey reinwerfen und bekommt am Ende ein .mov oder ein .m4v heraus, das beides in iTunes und auf der AppleTV funktioniert. Aber es kommt noch besser: Sollte eine Cutlist auf einem entsprechenden Server vorliegen, so wird die Sendung automatisch geschnitten und somit sowohl am Anfang, als auch am Ende überflüssiges Material weggeschnitten. Wenn die Cutlist gut ist, so wird sogar die Werbung sauber rausgeschnitten und ermöglicht so einen Werbefreien Genuss der Sendung…
  4. Ach so, das Problem des dekodierens der otrkey-Files entfällt natürlich mit SuperOTR auch, denn diesen Zwischenschritt übernimmt das Programm auch automatisch. SuperOTR macht also, vorausgesetzt es ist richtig konfiguriert, folgendes:
    1. Download des otrkey-Files
    2. Dekodieren des otrkey-Files (hierfür benötigt man die OTR-Mitgleidschaft und man muss die Sendung aufgenommen haben, oder per Wish-List berechtigt sein! Deshalb muss man SuperOTR auch seine OTR Zugangsdaten anvertrauen)
    3. Umkodieren des Audio-Anteils der Aufnahme und verpacken von Audio und Video in einen AppleTV tauglichen Kontainer (dauert wenige Minuten, in meinem Fall ca. 2)
    4. Schneiden der Aufnahme, falls eine Cutlist für diese Sendung verfügbar.
    5. Umbennen des Files
    6. Löschen der unnötigen Files (falls entsprechend konfiguriert)

Genau genommen bleiben für mich jetzt noch zwei Wünsche offen: die automatische Übergabe des Links aus Safari an SuperOTR und die Übergabe der fertigen Aufnahme an iTunes. Ersteres war für Safari vorhanden funktioniert aber anscheinend nicht mehr mit Safari 5. Man kann aber den Link auf SuperOTR ziehen und dann startet der Download! Für Firefox gibt es ein Plug-In, das diese Funktion übernimmt. Die automatische Übergabe an iTunes gibt es leider (noch?) nicht, ich hoffe aber, dass es in einer zukünftigen Version von SuperOTR eingebunden wird! Bis dahin verwende ich Hazel um die Datei in iTunes zu importieren. Auf diesem Weg habe ich den kompletten Vorgang automatisiert und kann je nach Downloadgeschwindigkeit innerhalb von 1,5 bis 2 Stunden einen Film auf meine AppleTV bringen und das vollkommen ohne Jailbreak!

Update:

Ich nutze Hazel natürlich auch um den Download an SuperOTR zu übergeben, somit ist nach einem Klick auf den Download alles automatisiert! Ich habe dazu auch noch ein kleines Videotutorial erstellt.

Seit meiner Umstellung von Arcor DSL auf Internet  100 bei Kabel Deutschland ist ein Film dann auch in wenigen Minuten bereit zum schauen 😉

(4) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Zu Wunsch 2: Das Kontextmenü hilft… 🙂 Da kann man sogar – wenn auch bislang nur rudimentär – die Kategorie einstellen, in die der Film einsortiert wird.

  2. Das habe ich glatt übersehen! Ist aber leider nur die halbe Miete. Ich hätte den Import in iTunes natürlich gerne automatisch…

  3. Super OTR macht bei mir leider nur Probleme auf dem Mac… Es fehlt leider so gut wie immer das Ende… Es ist aber leider nicht so, dass er einen falschen Cut machen würde bei einer Werbung, nein er schneidet einfach ab einer „zufälligen“ Stelle das komplette Ende weg…

  4. Ich bin leider der falsche Ansprechpartner für dein Problem. Ich bin nicht der Programmierer von SuperOTR. Aber ich hatte dieses Problem noch nie im Zusammenhang mit SuperOTR.
    Allerdings hatte ich es ein- oder zweimal bevor ich SuperOTR benutzt habe. Das war allerdings ein Fehler von OTR. Die hatten das Ende einfach nicht aufgenommen. Du kannst ja mal prüfen, ob
    das in deinen Fällen auch so war, indem du die OTRkey-Files mit dem normalen Decoder dekodierst. Sollte es nicht an OTR liegen, kannst du mir den Sendungstitel schreiben. Dann lade das File auch runter und probiere
    ob das Problem bei mir auch besteht.
    Wenn es an OTR liegt, kannst du möglicherweise das fehlende Ende am Anfang der nachfolgenden Sendung finden (vorausgesetzt du hast Premiumstatus…)
    Ich hoffe ich konnte trotzdem ein wenig weiterhelfen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.