Synology Diskstation (NAS) Photostation Workflow

oder

„Wie bekomme ich meine iPhone-Fotos über die NAS in mein Lightroom“

Seit wir unseren Nachwuchs haben, komme ich zu nichts mehr… (Deshalb auch so wenig Neues auf dem Blog!)  … dadurch bin ich ständig auf der Suche nach guten Workflows und Strategien um meine Arbeit am Rechner zu minimieren.

Eines der Dinge, der man definitiv nicht mehr „Herr“ wird mit Kind, sind die Unmengen an Fotos! Mit jeder verfügbaren Kamera (meist sind es iPhones 😉 ) werden unaufhörlich Fotos geschossen. Und man will natürlich keines löschen, oder gar verlieren. Und Omas und Opas wollen sie selbstredend zeitnah (am besten sofort) auch sehen. Das bedeutet viel Arbeit …

… oder einen guten Workflow …

Ich habe hier seit einiger Zeit eine Synology Diskstation (NAS) stehen, die Fotos verwalten kann und sie automatisch (bei richtiger Konfiguration) im Internet zur Verfügung stellt (auf Wunsch natürlich passwortgeschützt!). Jetzt fehlte mir nur ein Workflow mit dem ich die Bilder ohne Zutun vom iPhone auf die NAS bekomme und das möglichst elegant.

Die einfachste Variante ist die kostenlose App von Synology DS Photo+ speziell für die Diskstations von Synology. Hier kann man einen Upload der Bilder manuell veranlassen, oder automatisch alle neuen Bilder hochladen lassen. Leider muss man dazu immernoch die App öffnen und vor allem muss man dran denken dies auch zu tun…

Die Bessere Variante ist CameraSync eine Universal-App für 2,69 €. Sie kann die Bilder des iPhones/iPads automatisch hochladen auf:

  • Dropbox
  • SkyDrive
  • FTP
  • Amazon S3
  • Box.net
  • Flickr
  • WebDAV

Und WebDAV ist hier der entscheidende Kandidat. Die Synology Diskstation kann nämlich auch als WebDAV-Server fungieren und so kann man die Bilder auf die NAS hochladen. Soweit kein Vorteil gegenüber der Software DS Photo+. Aber jetzt kommts: Das Programm nutzt Geofencing! Das bedeutet man kann einstellen, dass es überprüft ob neue Bilder da sind, sobald man einen bestimmten Ort  (oder auch mehrere) verlässt oder wenn man dort ankommt. Und wenn neue Bilder vorhanden sind, werden sie automatisch hochgeladen. Außerdem kann man Vorgeben, dass Bilder nur hochgeladen werden, wenn ein WLAN verfügbar ist (man muss ja sein mobiles Kontingent schonen!).

Soweit war ich glücklich! … Aber ich will ja die Fotos auch in meinem Foto-Archivierungsprogramm meiner Wahl (Adobe Lightroom) haben. Hier kommt ein weiteres äußerst nützliches Programm ins Spiel: Hazel

Das Programm ist in der Lage auf Dateiebene alles mögliche und unmögliche mit den verschiedensten Dateitypen anzustellen. Viel Ideenreichtum (und Zeit) vorausgesetzt kann man mit diesem Programm alles mögliche automatisieren.

Nun zu meiner Lösung:

Ich lege mit CameraSync die Fotos auf der Diskstation im Verzeichnis „Ingo’s iPhone“ ab. Diesen Ordner überwacht Hazel. Wenn dort ein .jpg oder eine .mov eintrifft, wird diese in meinen „Import“ Ordner verschoben und danach in den Zielordner auf der NAS kopiert. Anschließend wird sie noch in einen Unterordner mit dem Namen des entsprechenden Monats und Jahres verschoben. Das alles macht Hazel automatisch (die richtigen Einstellungen vorausgesetzt). Hier eine kurze Anleitung.

Jetzt muss mein Lightroom nur noch den „Import“-Ordner überwachen und alles was dort abgelegt wird automatisch importieren. Diese Einstellungen findet man unter „Datei –> automatisch importieren –> Einstellungen für den automatischen Import“ und dann noch einen Haken vor „Datei –> automatisch importieren –> Automatischen Import aktivieren“

Und wie ich diesen Workflow für den Urlaub ergänzt habe kann man hier lesen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.